Wir über uns Gottesdienste Taufe, Konfirmation, Trauung Veranstaltungen Kindergärten Gruppen Altstadtkirche gestern und heute
Startseite Gottesdienste Besondere Gottesdienste 2013

Gottesdienste


Kindergottesdienst Gottesdienst im Klinikum Besondere Gottesdienste 2016 Besondere Gottesdienste 2015 Besondere Gottesdienste 2014 Besondere Gottesdienste 2013 Besondere Gottesdienste 2012 Besondere Gottesdienste 2009 - 2011

Von A - Z Gemeindebriefe Predigten-Archiv Erinnerungsschrift "50 Jahre Altstadtkirche" Kircheneintritt Kirchensongs Service Links Kontakt Impressum Jahreslosungen Pforzheimer Orgelsommer Archiv Diakonie Pforzheim

Besondere Gottesdienste 2013

Christvesper 24.12.2013

Heiligabend: Altstadtchor mit "Little Drummer Boy"


Heiligabend: Gemeinde singt "O du fröhliche"




Hochzeit Andrea Haase und Theodore Ioannidis

Unsere Altstadtchor-Sängerin Andrea Haase und Theodore Ioannidis haben in der Altstadtkirche den Bund der Ehe geschlossen.



Erntedank-Gottesdienst 2013



Osternacht 2013

Vor der Altstadtkirche züngelten die Flammen des Osterfeuers in diesem Jahr zum ersten Mal ökumenisch ihr Versprechen von Frieden und Vergebung in die Dunkelheit der Nacht. Das Bild erschien im Pforzheimer Kurier am 2. April 2013.


Künstler Jacoby am Karfreitag in Altstadtkirche


Pforzheimer Zeitung vom 26.03.2013

Zum Vergrößern bitte anklicken



Verleihung der goldenen Ehrennadeln 10.03.2013

Im Rahmen des Gottedienstes am 10. März wurden von Pfarrerin Martina Walter goldene Ehrennadeln an verdiente ehrenamtliche Mitarbeiterinnen verliehen.


"Tröste uns wieder" am 24.02.2013

Am 24. Februar 2013 kam die Altstadtgemeinde zu einem besonderen
Gottesdienst zusammen. "Tröste uns wieder" - dieses Psalmwort zog sich
wie ein roter Faden durch den Gedenkgottesdienst, der an die Zerstörung
der Stadt Pforzheim am 23. Februar 1945 erinnerte und zugleich Mut
machte, in der heutigen Zeit für Frieden, Toleranz und Gewaltlosigkeit
einzutreten. Eindrückliche Zeitzeugenberichte von Gemeindegliedern,
Bilder der in Trümmern liegenden Oststadt nach dem Angriff, ruhige
Querflöten- und Orgelmusik und Gebete für den Frieden in aller Welt und
im eigenen Leben bewegten die Gottesdienstbesucher, denen Pfarrerin
Martina Walter mit einem Vers aus dem Propheten Jesaja Trost zusprach:
"Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade
soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht
hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer."
Der Taufstein war mit einem schwarzen und einem weißen Tuch geschmückt -
Symbol für die Traurigkeiten und die Freuden in unserem Leben. Das Efeu
ein Hinweis darauf, dass wir im Leben und im Tod in Gottes Hand sind und
als Christen die Hoffnung auf das ewige Leben in uns tragen. Zu
begleitender Musik konnten die Gottesdienstbesucher ihre persönlichen
Bitten und Anliegen vor Gott bringen. Viele nutzten die Gelegenheit und
zündeten eine Kerze an.
Jede Kerze ein Gebet, das zu Gott steigt. Jede Kerze ein Gedanke an
einen geliebten Menschen.


Druckbare Version